Leather sheath

Leather Sheath


Step by Step

The basic material for this sheath is a piece of vegetable tanned leather approx. 20 x 30 cm, with a thickness of approx. 2.5 mm. I have not inserted any blade protection.

Preparing the leather:

  • Since the leather is placed in water before processing, the knife must be protected from moisture. The best way to do this is to wrap it in a plastic (household) foil.
  • Now measure how the leather has to be cut. Traditionally, the seam on the Nordic sheath is on the side and not along the lower side of the knife.
  • It is also important not to forget to include enough reserve for a belt loop or the like.

  • The leather is cut to the required width – of course best with a Puukko…
  • For a slightly more stable edge, the leather can either be folded or reinforced with a strip (made of slightly thinner leather) as shown here.

  • The piece of leather is now left for about 10 minutes. (or longer depending on thickness) in lukewarm water. Attention, not too hot, otherwise the structure changes too much and it can become brittle!
  • Now place the leather around the knife as desired and hold it together with small spring clamps.

The sewing:

  • I sew with double needles i.e. I cut a piece of waxed linen yarn in approx. 3 times the length of the knife and put in a leather needle at both ends.
  • With the awl I make a first hole. Since I have 4 layers of leather in the upper area, this can be a little tedious and you usually have to prick from the right and left (thicker leather anyway).Attention: The pricking with the awl has a considerable risk of injury – especially with thicker leather. Appropriate caution is advised here.

  • Now push a needle from the right and a needle from the left through the hole.
  • There are two ways to do this. Simple sewing or sewing with a loop/knot. The latter gives a more stable seam and is described here.
  • With this method I always work the same way, i.e. the right needle is pushed away from me (top) and the left needle towards me (bottom) up to about halfway through the hole. Then the left thread is put upwards over the needle coming from the right and the right thread downwards over the needle coming from the left. So needle and yarn are pulled through and the loop is formed, which is now tightened moderately.

  • At the very first hole I reinforce the seam by laying an additional thread with only one needle.
  • Then I continue as described with the awl and needles.
  • Make sure that you don’t sew too tightly on the knife. When the leather dries, it contracts and becomes harder. This must be taken into account to avoid that the knife “sits stuck” in the sheath…….
  • At the end of the blade (I always go one stitch length longer) a small opening is left.
  • For the finishing I go one stitch back but only to the middle, unfold the leather and tie both threads with a triple knot.
  • So that the knife can be fastened to a belt, I have decided here for a slit, through which I can pull a ribbon or a cord. A metal ring or something else can also be used. That everything holds together beautifully and is rounded off, I set again with the same technology a seam in desired form and length.

  • When everything is finished, the surplus leather is cut away and the leather sheath gets its finished shape.
  • When the leather has dried overnight at room temperature, it is treated with a leather grease. I use “Russian Dubbin„  from dubarry or a colourless leather grease for mountain boots or similar.

Attention: the knife remains in the sheath until the leather is dry.

Finally:

Of course, there are no limits to the design of the belt loop. A specially braided cord, a simple or decorated leather strap, a colourfully woven ribbon, etc., etc., can be used. – it must simply hold….



Kuikka 70 EN

Kuikka 70


Step by Step

The first steps are actually the same for every knife.

  • First you need an idea
  • Then the choice of the appropriate materials
  • Fitting and correct positioning of the bolster on the blade
  • Cutting and drilling of the following parts
  • Gluing and letting dry

These steps are described in detail with the Yakut knife here.

  • With this small everyday knife I have chosen a piece of reindeer antler for the design of the handle. I also wanted to go one step further and try to give the handle a pattern with the help of the Dremel – so to create an “anti-slip area” close to the blade.
  • For the knob, the traditional curly birch is used.
  • As the first spacer I have again 1mm cork on top.

  • I used leather for the 2nd spacer between reindeer antler and curly birch
  • All parts were glued and the 2-component adhesive was able to dry for a good 24 hours this time.
  • With the belt grinder and afterwards with the Dremel, I gave the handle its basic shape.

Of course, from time to time mistakes happen to me from which I learn again and again…..
The birch should have formed the complete knob. But I accidentally drilled through the whole piece and stupidly it was my last piece of birch…..

In such a case there are of course different solutions and it depends on what you have at your hand.

  • You could fill the hole with wood paste or use something like a “button with fringes” made of leather (see gallery) or cover the surface with an end cap made of nickel silver, brass or another material.
  • I covered the hole with a small piece of pine wood.

  • Since polished horn can be rather slippery, I wanted to achieve in the next step with a decoration to make the knife in the front area a little more handy. So I decided to drill small holes and color them with oil paint.

  • Before the oil paint is applied, the surface must be polished completely smooth. This is the only way to wipe off excess paint with a damp cloth without discoloring the surface of the antler.
  • After the paint is dry, everything is finely polished again and finally oiled.

One last remark:
antler is a living material, elk antler is harder than reindeer antler and therefore a little more difficult to work with. But also reindeer antler can be, within the same piece, very different in its hardness and it is therefore important to have well sharpened tools at hand.



Yakutian125 EN

Yakutian 125


Step by Step

  • I think about how I would like to design the handle to match the blade.
  • Then I put together the appropriate materials. I take a 2nd bolster with me to the workshop as a reserve if something goes wrong. Actually there are three forms available: bolster with straight slot, bolster with V-slot and bolster with V-slot and finger protection. The last one is slightly longer at the bottom.

  • Now the bolster is adjusted to the blade with a key file. On the photo I clamped the bolster into the vice. In order not to damage the material when clamping, I always use 2 plywood plates quasi as “cushions”.

  • For the last few millimeters I use a small metal tube and hammer instead of the key file, with the help of which I carefully beat the bolster up to the blade base. This way I can prevent the gap between the bolster and the blade from getting too big. Especially if, as with this knife, the blade is slightly offset at the top and bottom. From now on the bolster for all further steps remains on the tang and all other parts are numbered.
  • My 1st spacer this time is a piece of 2 mm cork to compensate for any unevenness. This spacer is not relevant for the look of the handle. I cut a rectangular piece with a pair of scissors, which is about the same size as the next one, and set the slot with a Japanese knife or Puukko so that the bolster matches the middle.

  • Next choose a piece of curly birch. So that I know where to drill, the knife is placed on the piece of wood so that the bolster is nicely centered. Afterwards I draw the tang and immediately set an arrow on to which side is below and in front (facing the blade) so that later during gluing the part is placed correctly. I draw the two lines to the front “around the corner” so that I know later how to drill the hole.
  • My 2nd spacer are 2 pieces of leather at 1 mm each. These are also cut with scissors and knife in such a way that they correspond to the size of the birch .

  • For the last part of the handle incl. knob I chose a piece of staghorn sumac . But it still has to be cut. For this step I can use a band saw. Unfortunately, I only have a metal saw blade at my disposal, i.e. the wood gets quite hot while sawing and since staghorn sumac is a hardwood I have to do this slowly and with short breaks to clean the blade inbetween. On the photo the “burns” are nicely visible. At the moment this is not so bad, because the wood is grated or sanded again during the shaping of the handle.
  • Again the line is drawn around the corner to drill at the right place later. It is important that I clearly indicate where the end of the tang lies so that I know later how and from where I can design the knob. I can also measure how deep the holes have to be.

  • For the next steps I have a vertical drilling machine at my disposal – of course all this can also be done with a hand drill and is sometimes even of advantage if, for example, depending on the shape of the tang, you have to drill at a slight angle. Here I use my own wood drills, which differ from other drills by their sharp tip.
    Depending on the width of the tang, it takes 2-3 drill holes and if the drill slips away between the holes, it must be rasped by hand with a small wooden rasp or file. On these photos you can see why I draw the lines “around the corner”. I have the width of the tang on the front and can place the hole in the middle.

  • Now everything is put together again one after the other and checked, before the knife is clamped to glue the handle.

  • For gluing I have a self-made clamp which our fitter made for me in the workshop. Advantage: as with this knife, I can also apply pressure at an angle.
  • Now part for part is glued with a 2-component adhesive. I take Araldite Classic and let the whole thing harden for at least 24 hours – even better 48 hours. The advantage of a slow hardening adhesive compared to a “Rapid Adhesive” is that I have enough time in case I have to correct something.

  • After the glue has hardened over the weekend, the most important work actually begins – shaping the handle. This can be done by hand with various rasps and files. I have access to a belt grinder, which of course saves a lot of time.
  • With the slightly coarser sanding belt I gave the handle its basic shape. For the design of the details I used the Dremel with the small sanding roller.
  • If the handle fits well in the hand, everything is fine sanded by hand and finally oiled – in this case with Johnson’s Baby Oil.



Yakutia

Yakutia (Sakha)


Yakutia is situated in the north-east of the Asian part of Russia. The republic covers about one fifth of the whole Russian territory and is therefore the largest within the Russian Federation.
The region is covered by permafrost and temperatures range from +40°C in summer to -50°C in winter. The lowest measured temperature is minus 71.2°C. No wonder Yakutia’s population density is just 0.3 inhabitants/km2.
Yakutia is a country with dense taiga and huge tundra zones, hundreds of thousands of large and small rivers and lakes, rough mountain ranges and ice arctic regions, primeval nature. In former times the Yakut lived mainly from hunting and fishing and as old as their tradition is the Yakut knife with its very own asymmetrical blade shape.
Today, Yakutia is mainly mining for its mineral resources.

(source: North-Eastern Federal University, Yakutsk)



Projects

New Projects


Yakutian 125   –   Smith: Andrey Shishliannikov (SH-Andrey), Russia

With this knife I will “eat over the hedge” as we use to say when someone is unfaithful to something….. but Yakutia is far in the north as well, far away from Finland – almost on the other side of the globe in the Asian part of Russia. The Jakut knife has a century old tradition and is characterised by its asymmetrically shaped blade with a one-sided groove. The indigenous Yakut people used to live mainly from hunting and fishing, occasionally from horse and reindeer breeding and this is also where the main use of the Yakut knife can be found.

more about Yakutia


Kuikka 70 – a small handy everyday knife

I am not yet sure which materials I will use.
I still have a small piece of staghorn sumac tree (Rhus typhina). This wood has a beautiful structure and is dark by nature. However, it is also very hard and you have to be careful not to overheat and burn it during sanding. The staghorn sumac has long been popular as a decorative tree in gardens and parks. Today it is considered an “invasive neophyte” in Switzerland and is forbidden. The only way to get a piece of this wood is when one is removed and destroyed.


Leather Sheath  stitched by hand



Tools

Tools


For the handle:

  • Blade protection made of polyester yarn and adhesive tape
  • Key file set
  • Drilling machine with wood and metal drill bit
  • Fine Saw or PUK Saw (for wood and horn)
  • Metal saw or cutting disc (to shorten the tang)
  • 2 components adhesive e.g. Araldit
  • Bar-or screw clamp or self-made clamping tool
  • Wooden rasp and file
  • Sandpaper
  • Linseed oil – I use very simple baby oil (e.g. from Johnson’s)

The Dremel with its various accessories is a fantastic helper!

For the sheath:

  • Saddler needles 2 pcs. (plus reserve)
  • Stitching awl
  • Waxed linen thread
  • Glue clamps
  • Household film
  • „Juchtenglanz“ or leather grease

I made my first Puukko exclusively with hand tools. Of course, not everything was as successful as I would have wished….
Meanwhile I have the possibility to use a band saw, a vertical drilling machine and a belt grinding machine as welcome aids.

Shit Happens


typical beginner’s mistakes

Materials of different hardness:

Cork and vulcanized fiber as spacers between wood or horn are somewhat more delicate to work with. If cork is used as a spacer, it must not be too thick because
If the handle is not clamped correctly for hardening, this can lead to an unpleasant result (see illustration) or it can crumble during grinding. Instead of cork I prefer leather as spacer. It is important that materials of different hardness are sanded diagonally at their interface.

 

The fit is not correct and the bolster slips backwards:

Especially with hand-forged knives it is not easy to give the fit (bolster) the correct grinding. Since the tang often becomes narrower towards the blade, it is unavoidable that small gaps occur. It is therefore important to make sure that the bolster (or whatever the first part is) does not shift upwards during clamping, thus creating a (too large) gap between the blade and handle.

 

Irregular pressure during clamping:

When I used a rose as a knob for the first time, I had tried to glue everything in one operation and with the help of a wedge to distribute the pressure evenly when clamping.
That didn’t work so well…. I find it easier to glue all parts except the knob and put on the rose in a second step.

Materials of different hardness
The fit is not correct, the bolster slips backwards resulting in a unpractical gap


Materials

Materials


Knife blades:

There are still some family businesses in Finland, most of them several generations old, that still master the art of forging and make their knife blades by hand. Yes, and there are young Finns who are learning the traditional craft of “Seppä” again.
I like to work with the blades of

Handles:

Traditionally, the following materials are used for the handles:

  • Birch
  • Birch bark
  • Reindeer antler
  • Elk antler
  • Elk or reindeer rose as knob
  • Bolsters made of nickel silver or brass
  • Spacers made of leather, nickel silver or brass

Very simple Puukkos often have a handle only made of simple wood – but very special ones are made of carved reindeer antler.
There are almost no limits to the creativity.

Knife sheath:

Elk or cowhide leather is well suited for the sheath. If a blade protector made of plastic or wood is inserted, a thickness of 2 – 2.5 mm is sufficient.
If no knife inlay is used, the leather should have a thickness of 3 – 4 mm.



Privacy EN

Privacy & Impressum


Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz „Daten“) innerhalb unseres Onlineangebotes und der mit ihm verbundenen Webseiten, Funktionen und Inhalte sowie externen Onlinepräsenzen, wie z.B. unser Social Media Profile auf. (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als „Onlineangebot“). Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. „Verarbeitung“ oder „Verantwortlicher“ verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Arten der verarbeiteten Daten:

– Bestandsdaten (z.B., Namen, Adressen).
– Kontaktdaten (z.B., E-Mail, Telefonnummern).
– Inhaltsdaten (z.B., Texteingaben, Fotografien, Videos).
– Nutzungsdaten (z.B., besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
– Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

Kategorien betroffener Personen:
Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Nachfolgend bezeichnen wir die betroffenen Personen zusammenfassend auch als „Nutzer“).

Zweck der Verarbeitung:
– Zurverfügungstellung des Onlineangebotes, seiner Funktionen und Inhalte.
– Beantwortung von Kontaktanfragen und Kommunikation mit Nutzern.
– Sicherheitsmaßnahmen.
– Reichweitenmessung/Marketing

Verwendete Begrifflichkeiten:
„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.
„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfasst praktisch jeden Umgang mit Daten.
Als „Verantwortlicher“ wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

Maßgebliche Rechtsgrundlagen:
Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit. Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten:
Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).
Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer
Sofern wir Daten in einem Drittland (d.h. außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR)) verarbeiten oder dies im Rahmen der Inanspruchnahme von Diensten Dritter oder Offenlegung, bzw. Übermittlung von Daten an Dritte geschieht, erfolgt dies nur, wenn es zur Erfüllung unserer (vor)vertraglichen Pflichten, auf Grundlage Ihrer Einwilligung, aufgrund einer rechtlichen Verpflichtung oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen geschieht. Vorbehaltlich gesetzlicher oder vertraglicher Erlaubnisse, verarbeiten oder lassen wir die Daten in einem Drittland nur beim Vorliegen der besonderen Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO verarbeiten. D.h. die Verarbeitung erfolgt z.B. auf Grundlage besonderer Garantien, wie der offiziell anerkannten Feststellung eines der EU entsprechenden Datenschutzniveaus (z.B. für die USA durch das „Privacy Shield“) oder Beachtung offiziell anerkannter spezieller vertraglicher Verpflichtungen (so genannte „Standardvertragsklauseln“).

Rechte der betroffenen Personen:
Sie haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO.
Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der Sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der Sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
Sie haben das Recht zu verlangen, dass die Sie betreffenden Daten, die Sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.
Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht:
Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen
Widerspruchsrecht
Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

Cookies und Widerspruchsrecht bei Direktwerbung:
Als „Cookies“ werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden. Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden. Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern. Als temporäre Cookies, bzw. „Session-Cookies“ oder „transiente Cookies“, werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verlässt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Staus gespeichert werden. Als „permanent“ oder „persistent“ werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als „Third-Party-Cookie“ werden Cookies bezeichnet, die von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von „First-Party Cookies“).
Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.
Falls die Nutzer nicht möchten, dass Cookies auf ihrem Rechner gespeichert werden, werden sie gebeten die entsprechende Option in den Systemeinstellungen ihres Browsers zu deaktivieren. Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluss von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.
Ein genereller Widerspruch gegen den Einsatz der zu Zwecken des Onlinemarketing eingesetzten Cookies kann bei einer Vielzahl der Dienste, vor allem im Fall des Trackings, über die US-amerikanische Seite http://www.aboutads.info/choices/oder die EU-Seite http://www.youronlinechoices.com/ erklärt werden. Des Weiteren kann die Speicherung von Cookies mittels deren Abschaltung in den Einstellungen des Browsers erreicht werden. Bitte beachten Sie, dass dann gegebenenfalls nicht alle Funktionen dieses Onlineangebotes genutzt werden können.

Löschung von Daten:
Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.
Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).
Nach gesetzlichen Vorgaben in Österreich erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 7 J gemäß § 132 Abs. 1 BAO (Buchhaltungsunterlagen, Belege/Rechnungen, Konten, Belege, Geschäftspapiere, Aufstellung der Einnahmen und Ausgaben, etc.), für 22 Jahre im Zusammenhang mit Grundstücken und für 10 Jahre bei Unterlagen im Zusammenhang mit elektronisch erbrachten Leistungen, Telekommunikations-, Rundfunk- und Fernsehleistungen, die an Nichtunternehmer in EU-Mitgliedstaaten erbracht werden und für die der Mini-One-Stop-Shop (MOSS) in Anspruch genommen wird.

Hosting:
Die von uns in Anspruch genommenen Hosting-Leistungen dienen der Zurverfügungstellung der folgenden Leistungen: Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen, die wir zum Zwecke des Betriebs dieses Onlineangebotes einsetzen.
Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hostinganbieter Bestandsdaten, Kontaktdaten, Inhaltsdaten, Vertragsdaten, Nutzungsdaten, Meta- und Kommunikationsdaten von Kunden, Interessenten und Besuchern dieses Onlineangebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO i.V.m. Art. 28 DSGVO (Abschluss Auftragsverarbeitungsvertrag).

Erhebung von Zugriffsdaten und Logfiles:
Wir, bzw. unser Hostinganbieter, erhebt auf Grundlage unserer berechtigten Interessen im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO Daten über jeden Zugriff auf den Server, auf dem sich dieser Dienst befindet (sogenannte Serverlogfiles). Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem des Nutzers, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.
Logfile-Informationen werden aus Sicherheitsgründen (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen) für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Kontaktaufnahme:
Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System („CRM System“) oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.
Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Onlinepräsenzen in sozialen Medien:
Wir unterhalten Onlinepräsenzen innerhalb sozialer Netzwerke und Plattformen, um mit den dort aktiven Kunden, Interessenten und Nutzern kommunizieren und sie dort über unsere Leistungen informieren zu können. Beim Aufruf der jeweiligen Netzwerke und Plattformen gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien deren jeweiligen Betreiber.
Soweit nicht anders im Rahmen unserer Datenschutzerklärung angegeben, verarbeiten wir die Daten der Nutzer sofern diese mit uns innerhalb der sozialen Netzwerke und Plattformen kommunizieren, z.B. Beiträge auf unseren Onlinepräsenzen verfassen oder uns Nachrichten zusenden.

Instagram:
Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Instagram eingebunden, angeboten durch die Instagram Inc., 1601 Willow Road, Menlo Park, CA, 94025, USA. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer ihr Gefallen betreffend die Inhalte kundtun, den Verfassern der Inhalte oder unsere Beiträge abonnieren können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Instagram sind, kann Instagram den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung von Instagram: http://instagram.com/about/legal/privacy/.

Vimeo:
Innerhalb unseres Onlineangebotes können Funktionen und Inhalte des Dienstes Instagram eingebunden sein, angeboten durch Vimeo, Inc.555 West 18th Street, New York, New York 10011, USA. Hierzu können z.B. Inhalte wie Bilder, Videos oder Texte und Schaltflächen gehören, mit denen Nutzer ihr Gefallen betreffend die Inhalte kundtun, den Verfassern der Inhalte oder unsere Beiträge abonnieren können. Sofern die Nutzer Mitglieder der Plattform Vimeo sind, kann Vimeo den Aufruf der o.g. Inhalte und Funktionen den dortigen Profilen der Nutzer zuordnen. Datenschutzerklärung von Vimeo: https://vimeo.com/privacy

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke

Impressum
Felicitas Frei, Terracestrasse 26, CH-6390 Engelberg

 

Copyright
Die Urheber- und alle anderen Rechte an Inhalten, Bildern, Fotos oder anderen Dateien auf der Website gehören ausschliesslich Felicitas Frei oder den speziell genannten Rechtsinhabern. Für die Reproduktion jeglicher Elemente ist die schriftliche Zustimmung der Urheberrechtsträger im Voraus einzuholen.